Worterklärung

progressiv ……………….fortschreitend

Relaxation ……………… Entspannung

Entdecker

Dr. Edmund Jacobson (1888-1983) war ein amerikanischer Arzt und Psychologe aus Chicago.

Der Veröffentlichung von PMR im Jahre 1929 ging eine 20-jährige Forschungsarbeit voraus.

Durch umfangreiche wissenschaftliche Untersuchungen konnte er den Zusammenhang zwischen übermäßiger muskulöser Anspannung und unterschiedlichen körperlichen und seelischen Erkrankungen nachweisen.

Jacobson fand heraus, dass die Verringerung des Muskeltonus die Aktivität des Zentralen Nervensystems herabsetzt und Entspannung sich als allgemeines Heilmittel für psychosomatische Störungen und zur Gesunderhaltung eignet.

PMR bewirkt

Verminderung von Anspannung

Wahrnehmung von Anspannung und Entspannung

verschiedene Muskelgruppen anspannen und dann lockern

Tiefere Entspannung insgesamt

Abnehmende Anzahl von Muskelgruppen wird trainiert

Anwendungsbereiche

  • Spannungskopfschmerzen
  • Einschlafschwierigkeiten/Schlafstörungen
  • Rheuma, chronische Schmerzen
  • Bluthochdruck
  • Nervosität, Hyperaktivität, Gereiztheit
  • Tinnitus
  • Lernschwierigkeiten, Prüfungsangst
  • Alltagsstress, Burnout
  • Erhöhung des Wohlbefindens

Grenzen von PMR, ungeeignet bei

  • körperlichen Ursachen der obengenannten Bereiche
  • kleinen Kindern
  • Personen mit schweren akuten Magen- und Darmkrankheiten
  • Menschen mit körperlichen Behinderungen
  • Einnahme von Beruhigungsmitteln
  • Psychosen, Depressionen und Zwangssyndromen
  • Herz- und Kreislauferkrankungen – muß ärztlich abgeklärt werden
  • Anfallserkrankungen (Epilepsie)

 Sollten Sie unsicher sein, ob PMR für Sie geeignet ist, fragen Sie bei Ihrem Hausarzt nach.