Schweigepflicht

Die Schweigepflicht ist in § 300 des Strafgesetzbuches (StGB) geregelt, gilt als Straftat und wird entsprechend geahndet.

Schweigepflicht bedeutet, es dürfen keinerlei Informationen, weder schriftlich noch mündlich, über den Patienten an unbefugte Außenstehende gegeben werden. Der Patient oder sein gesetzlicher Vertreter können jedoch von der Schweigepflicht entbinden. Dies soll in der Regel schriftlich erfolgen.